Gut zu wissen

Rachel Kohn: Aus der Mitte, 2010

Kinder in der Mediation

Wenn Eltern sich trennen, ist ihr Ärger und ihre Trauer oft so groß, dass sie ihre Kinder aus dem Blick verlieren. Mediation hilft ihnen, ihre Verantwortung wieder aufnehmen zu können und dies möglichst gemeinsam. Denn auch wenn das Paar sich trennt, bleiben beide doch gemeinsam Eltern für ihre Kinder.
Wie geht es den Kindern im Trennungsprozeß? Wie kann die Stimme des Kindes gehört werden, ohne dass Kinder Verantwortung für Entscheidungen übernehmen müssen, die zu groß sind. Wie können Eltern vermeiden, dass Kinder in Loyalitätskonflikte geraten.

Lesen Sie mehr...

Rachel Kohn: Rotes Haus

Zuhause

Verlieren Kinder ihr Zuhause, wenn ihre Eltern sich trennen?
Sind sie nur dort zu Hause, wo sie den Alltag verbringen?
Besuchen sie den anderen Elternteil, wenn sie dort das Wochenende oder die Ferien verbringen oder haben sie dort auch ein Zuhause?
Zuhause ist dort, wo Kinder liebevoll und ihren Bedürfnissen entsprechend betreut werden. Zuhause fühlen sich Kinder, wenn ihre Eltern sich zuhause fühlen.
Welches Betreuungsmodell ist für Sie und Ihre Kinder das passende?

Rachel Kohn: Hohes Haus und Stühle

Mediationsprinzipien

Regelungen, die die Interessen aller Beteiligten berücksichtigen, gelingen,
wenn Sie motiviert und freiwillig an der Mediation teilnehmen;
wenn alle Fakten offen kommuniziert werden und Sie ausreichend informiert sind;
wenn während der Mediation Verschwiegenheit verabredet ist;
wenn die verabredete Friedenspflicht eingehalten wird
und wir als Mediator*innen ihnen das Vertrauen vermitteln können, dass wir allparteilich für Sie da sind.

Rachel Kohn: Monster Struktur

Mediationsstruktur

  1. Gemeinsames Arbeitsbündnis
  2. Bestandsaufnahme und Themensammlung
  3. Klärung der Interessen und Bedürfnisse
  4. Optionenbildung
  5. Abschlussvereinbarung

Familienkokon

Swetlana von Bismarck
Fritschestr. 22
10585 Berlin - Charlottenburg

kontakt_at_familienkokon.de
Tel 030-30108569
Fax 030-83409546